Übersicht Regelungen für Wiederaufnahme Kulturevents/Veranstaltungen

Info: Dieser Beitrag wird regelmäßig aktualisiert.

+++ Letzte Aktualisierung: 02.06.2020 +++

Der Shutdown und das damit einhergehende Veranstaltungsverbot vom 11. März traf und trifft unsere Branche hart. Doch so langsam gibt es ein zartes Licht am Ende des Tunnels und neben dem schrittweisen Hochfahren des öffentlichen Lebens, sollen auch Veranstaltungen (unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln) nach und nach wieder stattfinden können. Dennoch gilt in Österreich, Deutschland und der Schweiz allgemein, dass bis mindestens 31.08.2020 Großveranstaltungen verboten sind.

Doch ab wann gilt eine Veranstaltungen denn grundsätzlich als Großveranstaltung? Dieser Frage wollen wir in diesem Blogbeitrag nachgehen und haben euch im Folgenden eine Übersicht erstellt, welche Verbote bzw. Möglichkeiten es im Veranstaltungsbereich in Österreich, aber auch den einzelnen deutschen Bundesländern und der Schweiz, gibt:

Österreich

Am 25.05.2020 wurden die neuen Regeln für Kunst- und Kulturveranstaltungen vorgestellt. Hier ein Überblick über das weitere Vorgehen:

Indoor-Veranstaltungen

  • Ab 29. Mai: Bis zu 100 Personen
  • Ab 01. Juli: Bis zu 250 Personen
  • Ab 01. August: Bis zu 500 Personen, mit Genehmigung bis zu 1.000 Personen (Sicherheits- & Hygienekonzept)

Outdoor-Veranstaltungen

  • Ab 29. Mai: Bis zu 100 Personen
  • Ab 01. Juli: Bis zu 500 Personen
  • Ab 01. August: Bis zu 750 Personen, mit Genehmigung bis zu 1.250 Personen (Sicherheits- & Hygienekonzept)

Allgemeine Regeln

  • Bei mehr als 100 Personen muss es fix zugewiesene & gekennzeichnete Plätze geben
  • Ein Meter Mindestabstand oder ein Sitzplatz muss seitlich frei bleiben (Personen, die im gemeinsamen Haushalt leben, sind davon ausgenommen)
  • Wird der Mindestabstand von einem Meter unterschritten, gilt Schutzmaskenpflicht
  • Im Freien gilt keine Schutzmaskenpflicht
  • Für alle Veranstaltungen gilt: Die für die Durchführung der Veranstaltung notwendigen Personen sind von der maximal zulässigen Personenanzahl ausgenommen (z.B.: DarstellerInnen, Orchester)

Informationen des Sozialministeriums findet ihr hier.

Deutschland

Baden-Württemberg

  • Veranstaltungen mit mehr als 500 Teilnehmenden bis 31.08.20 verboten
  • Ab dem 1. Juni können private Veranstaltungen in öffentlich mietbaren Einrichtungen – also beispielsweise Restaurants oder Veranstaltungsstätten – im Innenraum mit bis zu zehn Teilnehmenden sowie im Außenbereich mit bis zu 20 Teilnehmenden wieder stattfinden, etwa Geburtstagsfeiern, Hochzeiten, Taufen.
  • Nicht-private Veranstaltungen mit festen Sitzplätzen dürfen ab dem 1. Juni mit bis zu 100 Teilnehmenden stattfinden. Dafür müssen die Veranstalter ein Hygienekonzept erarbeiten, das auf Verlangen vorgelegt werden muss. Hierzu wird zeitnah noch eine gesonderte Verordnung erlassen, die Fragen zu Hygienevorschriften und Abstandsregeln beinhaltet.
  • Großveranstaltungen sind voraussichtlich bis Ende des Jahres nicht möglich.

Bayern

  • Veranstaltungen, Versammlungen und Ansammlungen sind landesweit untersagt. Ausnahmegenehmigungen können auf Antrag von der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde erteilt werden, soweit dies im Einzelfall aus infektionsschutzrechtlicher Sicht vertretbar ist.
  • Ab 01. September können Messen wieder stattfinden.

Berlin

  • Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmenden bis 31.08.20 verboten.
  • Veranstaltungen mit mehr als 5.000 Teilnehmenden bis 24.10.20 verboten.
  • Ortsgebundene, öffentliche Veranstaltungen unter freiem Himmel mit bis zu 50 Teilnehmenden dürfen seit 04.05.20 ohne Antragspflicht stattfinden.
  • Die Erlaubnis für die genannten Veranstaltungen gilt nur, wenn die Einhaltung des Mindestabstandes und der Hygienerichtlinien gewährleistet sind.

Brandenburg

  • Veranstaltungen sind landesweit verboten.

Bremen

  • Öffentliche oder nichtöffentliche Veranstaltungen, Feiern sowie sonstige Menschenansammlungen in der Freien Hansestadt Bremen sind verboten.
  • Veranstaltungen in geschlossenen Räumen mit mehr als 200 Teilnehmenden bis 31.08.2020 verboten.

Hamburg

  • Öffentliche und nicht-öffentliche Veranstaltungen und Versammlungen sind untersagt.
  • Veranstaltungen mit einer Teilnehmerzahl von 1.000 und mehr Personen (Großveranstaltungen) sind bis zum 31. August 2020 untersagt.

Hessen

  • Veranstaltungen sind landesweit verboten.
  • Bis 100 Teilnehmende sind Veranstaltungen (Tagungen, Theater, …) unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln ab dem 09. Mai möglich.
  • Davon ausgenommen sind aufgrund der erhöhten Infektionsgefahr weiterhin Veranstaltungen und Konzerte, bei denen Abstandsregeln realistischer Weise nicht eingehalten werden können.
  • Auslegungshinweise vom 12.05.2020

Mecklenburg-Vorpommern

  • Öffentliche und nicht-öffentliche Veranstaltungen, Ansammlungen und Versammlungen sind untersagt, soweit die  folgenden Absätze nichts anderes bestimmen.
  • Dies gilt bis 31. August 2020 insbesondere für Großveranstaltungen mit über 200 Personen in geschlossenen Räumen und über 500 Personen unter freiem Himmel sowie unabhängig von der Teilnehmerzahl für Volksfeste, größere Sportveranstaltungen mit Zuschauern, größere Konzerte, Festivals, Dorf-, Stadt-, Straßen-, Wein-, Schützenfeste oder Kirmes-Veranstaltungen.
  • Veranstaltungen in geschlossenen Räumen bis 75 Teilnehmenden unter Auflagen möglich.

Niedersachsen

  • Veranstaltungen sind landesweit verboten.
  • Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmenden sowie Schützenfeste und ähnliche Veranstaltungen nicht vor dem 31. August.

Nordrhein-Westfalen

  • Musikfeste, Festivals und ähnliche Kulturveranstaltungen sind bis mindestens zum 31. August 2020 untersagt.

Rheinland-Pfalz

  • Volksfeste, größere Sportveranstaltungen mit Zuschauern, größere Konzerte, Festivals, Dorf-, Stadt-, Wein-, Schützenfeste, Kirmes-Veranstaltungen sind derzeit untersagt. Eine Wiedereröffnung ist derzeit noch offen.
  • Veranstaltungen im Freien bis 100 Personen unter Auflagen (Hygienekonzepte) zulässig.
  • Veranstaltungen in geschlossenen Räumen grundsätzlich verboten, aber gem. Abs. 7 Ausnahmen möglich (https://corona.rlp.de/de/service/rechtsgrundlagen/ )

Saarland

  • Ansammlungen und Veranstaltungen sind verboten.

Sachsen

  • Alle Veranstaltungen, Versammlungen und sonstige Ansammlungen einer größeren Anzahl von Menschen sind untersagt.
  • Großveranstaltungen mit einer Teilnehmerzahl von mehr als 1.000 Personen bis zum 31.August 2020 untersagt.

Sachsen-Anhalt

  • Öffentliche und nicht-öffentliche Veranstaltungen, Versammlungen unter freiem Himmel und in geschlossenen Räumen, Aufzüge, Zusammenkünfte und Ansammlungen mit mehr als fünf Personen dürfen nicht stattfinden.
  • Großveranstaltungen im Sinne der Empfehlungen des Gemeinsamen Krisenstabes des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat und des Bundesministeriums für Gesundheit vom 10. März 2020 dürfen bis zum Ablauf des 31.August 2020 nicht stattfinden.

Schleswig-Holstein

  • Veranstaltungen mit mehr als 50 Personen sind untersagt. Für Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Personen gilt dies bis zum 31.08.2020.

Thüringen

  • Veranstaltungen, Versammlungen, Demonstrationen, Ansammlungen und sonstige Zusammenkünfte mit mehr als zwei Personen sind verboten.

Schweiz

  • Großveranstaltungen ab 1.000 Personen bleiben voraussichtlich bis 31. August 2020 verboten.

Weitere Informationen zu den Maßnahmen des Bundes findet ihr auf der Webseite des Bundesamtes für Gesundheit BAG.

Über den Autor:

Florian Staudacher ist Kreativdirektor bei (f)acts und seit 10 Jahren Mitglied der (f)amilie. Er lebt mit seiner Frau und seinen beiden Töchtern, einem Kater und zwei Hasen im Allgäu. Der glühende Fußballfan und BVB-Anhänger holt sich in seiner freien Zeit Inspiration mit seiner Familie in der Natur, entspannt bei der Gartenarbeit oder widmet sich seiner zweiten Leidenschaft, dem Handballsport.

Fotocredit: comzeal images/Shutterstock.com

Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing

Kommentar verfassen